Zum Inhalt springen

1. Dezember
Wie die Zeit vergeht

KANN ZEIT RASEN ODER KRIECHEN?

DAS KÖNNEN KINDER ENTDECKEN

Das Warten auf das Christkind fühlt sich wie eine Ewigkeit an, die Sommerferien hingegen verfliegen im Nu. Der Zahnarztbesuch könnte schneller vorbei sein, bei den Freunden möchte man noch fünf Minuten länger bleiben. In dieser Lernumgebung beschäftigen sich die Kinder mit ihrem subjektiven Zeitgefühl. Fühlt sich eine Minute immer gleich lang an?

Anregende Impulse für Kinder

  • Wann musstet ihr schon mal richtig lange warten?
  • Wann vergeht die Zeit für euch viel zu schnell?
  • Wofür hättet ihr gerne mehr Zeit?
  • Wann soll die Zeit schneller vergehen?
  • Wie lang ist eine Minute?
  • Was könnt ihr in einer Minute machen?
  • Wie lange braucht ihr für euren Schulweg?

So gelingt´s fast immer

  • Verschiedene Sanduhren (30 Sekunden, eine Minute) nacheinander umdrehen, die Kinder sollen schätzen, welche wie lange braucht.
  • Die Kinder bauen mit Bauklötzen einen Turm, nach einer Minute wird „Stopp“ gerufen und die Kinder schätzen, wie viel Zeit vergangen ist.
  • Die Kinder halten ihr Mäppchen mit ausgestrecktem Arm. Nach einer Minute wird „Stopp“ gerufen, und die Kinder schätzen wie viel Zeit vergangen ist.
  • Die Kinder setzen sich bequem hin und schätzen wie lange eine Minute ist. Es gibt ein gemeinsames Startsignal und jedes Kind hebt die Hand, wenn es denkt, dass die Minute um ist. Es können zwei Durchgänge gemacht werden, einmal dürfen die Kinder zählen, einmal sollen sie versuchen an nichts zu denken.


Interessieren Sie sich für Naturphänomene im Sachunterricht? Dann könnte unser Basismodul "Natur- und Alltagsphänomene im Sachunterricht" das Richtige für Sie sein!

PDF Wie die Zeit vergeht

Adventskalender: Wie die Zeit vergeht.